Zum 150. Jubiläum ihrer Feuerwehr dürfen sich die Helmbrechtser Einsatzkräfte über ein neues, hochmodernes Löschfahrzeug freuen. Der Stadt ist der verbesserte Brandschutz 360 000 Euro wert. 

Von Irene Gottesmann, Frankenpost

Helmbrechts - Der rote Lack des mit einer Girlande in den Feuerwehrfarben rot-weiß geschmückten Löschfahrzeuges glänzte im Licht der Deckenlampen. Neugierig und interessiert beäugten Feuerwehrkameraden und Ehrengäste das neue Einsatzfahrzeug der Helmbrechtser Stützpunktwehr, das in der Fahrzeughalle auf seine offizielle Übergabe wartete. Das neue LF 20 KatS ist der Ersatz für ein mittlerweile 29 Jahre altes Löschfahrzeug. Dieses befindet sich laut Kommandant Markus Richter zwar noch in einem sehr guten optischen Zustand, die darin befindlich Technik aber entspreche nicht mehr dem neuesten Stand.

 

Den Schlüssel für das neue Löschfahrzeug LF 20 KatS überreichte Kommandant Markus Richter an Gruppenführer Klaus Wild. Im Bild von links: Pfarrer Thomas Berthold, Kommandant Markus Richter, Bürgermeister Stefan Pöhlmann, Gruppenführer Klaus Wild, Fuhrparkleiter Heinz Hoffmann, Stefan Ludwig aus Bindlach von der gleichnamigen Ausrüstungsfirma, Alexandra Hüttner von der Stadtverwaltung, Vorsitzender Jürgen Brendel, stellvertretender Kommandant Ulli Schuberth, Kreisbrandrat Reiner Hoffmann und Kreisbrandinspektor Reinhard Schneider. Foto: igo

 

"Ein wichtiger Grund für die Ersatzbeschaffung ist die Technik, die im neuen Löschfahrzeug verbaut ist. Bei der großen Dichte an Kunststofffirmen in Helmbrechts ist beispielsweise die automatische Schaumzumischung mit integriertem Schaumtank im Fahrzeug nicht mehr wegzudenken", bekräftigte der Kommandant. Und ließ mit technischen Daten aufhorchen.

Demnach verstecken sich unter der Haube des 14-Tonners 290 PS. Bis zu neun Mann Besatzung bietet das neue Löschfahrzeug mit integriertem Mannschaftsraum Platz. Es enthält unter anderem einen 1200 Liter fassenden Wassertank, einen 125 Liter fassenden Schaummitteltank, eine Pumpenanlage, ein Schaumzumischsystem, einen Lichtmasten, eine Verkehrswarneinrichtung im Heck und eine Sondersignalanlage in LED-Technik. Auch Umfeldbeleuchtung, Beleuchtung im Geräteraum und die Bodenkonturbeleuchtung sind mit moderner Lichttechnik ausgestattet.

Mit an Bord des 360 000 Euro teuren Fahrzeugs sind unter anderem: Tragkraftspritze, Stromerzeuger, Schlauchleitungen, Hochstrahlrohre, sechs Atemschutzgeräte, Trennschleifer, Hydroschilder, Hochdruckkübelspritze, tragbarer Wasserwerfer, Atemschutzrettungstasche und Wärmebildkamera. "Eben alles was gebraucht wird, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden", so Kommandant Markus Richter.

Er informierte weiter, dass die Feuerwehrkameraden bei der Ausstattung des neuen Einsatzfahrzeuges ein gewichtiges Wörtchen mitreden durften. Als bei einer Besprechung mit der Stadt im Jahre 2010 bei der Aufstellung des Feuerwehrbedarfsplan die Ersatzbeschaffung festgelegt wurde, habe sich im Frühjahr unter Leitung des damaligen Kommandanten Reinhard Schneider in der Wehr ein Arbeitskreis "Fahrzeugbeschaffung" gegründet. Ihm gehörten die Kommandanten, Zugführer und Gruppenführer an sowie der Fuhrparkleiter und ein Vertreter der Stadt.

Die Ausschreibung für das neue Einsatzfahrzeug erstellte Kommandant Reinhard Schneider im August 2013. Vorausgegangen waren Sitzungen, Besprechungen mit der Stadt, Fahrzeugbesichtigungen bei verschiedenen Wehren und Fahrzeugvorführungen. Vor der europaweiten Ausschreibung legte man diese der Regierung von Oberfranken zur Prüfung vor. Im November beschlossen die Stadträte dann die Anschaffung des Löschfahrzeugs und beauftragen nach der Submission im März 2014 die Firmen MAN mit dem Bau des Fahrgestells, die Firma Rosenbauer mit dem Aufbau und die Firma Ludwig mit der Lieferung der technischen Beladung.

Im März nun nahmen die Männer des Arbeitskreises um den jetzigen Kommandanten Markus Richter bei der Firma Rosenbauer im österreichischen Leonding das Fahrzeug in Empfang. Die Freude über das neue Fahrzeug wurde nach dem Eintreffen in Helmbrechts im März mit einer Welcome-Party gefeiert. "Die Begeisterung war groß", erinnerte sich Kommandant Markus Richter. Nach der Einweisung der Maschinisten in die Bedienung des Fahrzeugs und der Pumpenanlage nahmen Kreisbrandrat Reiner Hoffman und Kreisbrandinspektor Reinhard Schneider das Fahrzeug ab.

Bei einem Ernstfall war das neue Löschfahrzeug glücklicherweise noch nicht im Einsatz. Aber einen Tag nach seiner offiziellen Übergabe durch Bürgermeister Stefan Pöhlmann an die Kameraden und Kameradinnen der Wehr ging es ab nach Naila, um mit der dortigen Wehr den Ernstfall zu proben.

Kommandant Markus Richter versäumte es nicht, sich bei allen zu bedanken, die dazu beigetragen haben, "unsere Wünsche zu realisieren". Allen voran der Bürgermeister und die Stadträte.

"Die modernste Technik ist in dem neuen Fahrzeug verbaut."
Kommandant Markus Richter

Die Gratulanten

Bürgermeister Stefan Pöhlmann bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. "Ihr ward darauf aus, eine vernünftige Lösung zu finden und Kosten zu sparen." Er überreichte ein Geldgeschenk für die ersten Tankfüllung."

Kreisbrandrat Reiner Hoffmann: "Mit dem neuen Löschfahrzeug gelingt es, eine Lücke in der Brandbekämpfung zu schließen." Das Fahrzeug sei eine gut angelegte Investition, weil sie der Allgemeinheit von Nutzen sei. Er appellierte an die Kameraden, fleißig zu üben. "Das hochmoderne Fahrzeug stellt hohe Anforderungen an die Mannschaft, die es bedient."

Von den benachbarten Wehren gratulierten Andreas Hentschel für Münchberg, Robert Bauer für das Atemschutzzentrum, Norbert Eckardt für Wüstenselbitz, Maximilian Puchta für Schauenstein und Hans-Christian Hölzel für Burkersreuth.

Pfarrer Thomas Berthold und Pater Mariadas Kalluri segneten das Fahrzeug, "das für Ernstfälle möglichst wenig gebraucht werden soll". Und auch die Kameraden, die sich mutig und selbstlos für den Schutz von Menschen und deren Gut einsetzen. Die beiden Geistlichen zollten Respekt für die allzeitige Bereitschaft, zu löschen, zu retten, zu bergen und zu schützen.

Quelle: Frankenpost
Autorin: Irene Gottesmann

Zu unserer Bildergalerie


Fr Nov 24, 2017 @20:00
Sondereinsätze
Sa Nov 25, 2017 @13:30
Ausbildung THL - Gasmessen / Vollschutz
So Dez 03, 2017 @13:30
Löschmittel - Löschverfahren

Letzte Einsätze

18.11.2017

Absicherung Sturm aufs Rathaus
weiterlesen

12.11.2017

Baum über Fahrbahn
weiterlesen

12.11.2017

Baum über Fahrbahn
weiterlesen

Soziale Netzwerke

 
Freiwillige Feuerwehr Stadt Helmbrechts - www.feuerwehr-helmbrechts.de