Es geschah am Sonntag den 30. April diesen Jahres, morgens gegen 8:30 Uhr, als in einem Wohnhaus in der Hofer Straße ein Feuer ausbrach: Sieben Personen befanden sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch im Gebäude, sechs von ihnen konnten Reinhard Schneider, Tobias Wunner und Jürgen Brendel wenige Sekunden nach Eintreffen am Einsatzort mit Leitern und anderen Hilfsmitteln über die Fenster befreien. 

Eine Person galt jedoch noch als vermisst: Die Kameraden Dominik Böhm, Michael Friedrich, Martin Schuberth und Christian Alber begaben sich ebenfalls nur wenige Sekunden nach dem Eintreffen mit schwerem Atemschutz zur Personensuche und Brandbekämpfung ins Gebäude. Nur durch abtasten in den dicht verqualmten Räumen konnten sie eine bewusstlose Frau liegend auf dem Bett finden. Sie handelten richtig, führten eine Crashrettung durch und brachten sie ins Freie. Sie erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und ist mit einem Helikopter in eine Spezialklinik geflogen worden. Wäre sie noch einige Sekunden länger im Gebäude eingeschlossen gewesen, hätte sie den Brand wohl nicht überlebt.

Am vergangenen Sonntag fand nun im Rahmen des Kreisfeuerwehrtages in Tauperlitz eine besondere Ehrung statt: Kreisbrandrat Reiner Hoffmann und Landrat Dr. Oliver Bär überreichten den sieben tapferen Kameraden für ihre Heldentaten das Feuerwehr-Ehrenkreuz des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberfranken für besondere Dienste um das Feuerlöschwesen in Oberfranken. tf


Foto: Landratsamt Hof

 


Fr Sep 28, 2018 @18:00
CSA Ausbildung in Münchberg
Mo Okt 01, 2018 @19:30
Vorstandschaftsitzung
Fr Okt 05, 2018 @19:00
Der Zug im Löscheinsatz "Lehsten"

Letzte Einsätze

23.09.2018

Wohnung öffnen akut
weiterlesen

22.09.2018

Verkehrslenkung „Wandermarathon“
weiterlesen

21.09.2018

Brand Sägewerk > B5
weiterlesen

Soziale Netzwerke

 
Freiwillige Feuerwehr Stadt Helmbrechts - www.feuerwehr-helmbrechts.de